ontology engineering

Aus gesinn.it

Wechseln zu: Navigation, Suche

   

Ontology Engineering - Wissensnetze planen, aufbauen und pflegen

   
Semantic MediaWiki

Protégé

 

In vielen Bereichen gilt Wissen als strategischer Rohstoff. Organisationen stehen zunehmend vor der Herausforderung, Erkanntes oder Erdachtes zu repräsentieren und Wissen zu kommunizieren, beispielsweise über Fakten, Sachverhalte oder Regeln in einem Geschäftsprozess, einem technischen Anwendungsbereich oder über die Inhalte von Dokumenten oder Webseiten.

Während Menschen auf ihr Grund- und Kontextwissen des jeweiligen Wissensbereichs zurückgreifen können, benötigen Computer dazu eine Repräsentation der zugrunde liegenden Begriffe und derer Zusammenhänge: Ontologien.

Mehrwert

Informationen liegen in Organisationen typischerweise in schwach strukturierten Texten und Medien vor, beispielsweise in Beschreibungen von Produkten oder Dienstleistungen, Projektdokumentationen oder technischen Zeichnungen. Meist sind diese in Text-Formaten wie Plaintext, Word, PDF oder Grafik-Formaten gespeichert.

Der Mehrwert maschinenlesbarer Inhalte besteht darin, dass

  • Informationen automatisch angereichert und verknüpft werden,
  • Routinearbeiten automatisiert und Fehler minimiert werden,
  • neue Erkenntnisse gewonnen und Zusammenhänge mit Hilfe semantischer Netze aufgedeckt werden

Vorgehensmodell

Ontology Engineering umfasst - analog zum Software-Engineering - alles, was zur Unterstützung des Ontologie-Lebenszyklus dienen kann.


This is a graph with borders and nodes. Maybe there is an Imagemap used so the nodes may be linking to some Pages.


Fachgebiet und Fokus beurteilen
  • Welches Fachgebiet soll die Ontologie abdecken?
  • Wozu soll die Ontologie genutzt werden?
  • Welche Fragen sollen beantwortet werden?
  • Wer nutzt und pflegt die Ontologie?
Wiederverwendbarkeit berücksichtigen
  • Wiederverwendung vorhandener Ontologien gewünscht?
  • Bereitstellung der Ontologie und Interoperabilität erforderlich?
Terminologie entwickeln
  • Welche Begriffe sind relevant?
Klassen und Hierarchien modellieren
  • Welche Klassen repräsentieren Konzepte der Domäne?
  • Welche über-/untergeordneten Klassen gibt es?
Attribute und Beziehungen modellieren
  • Welche Eigenschaften (Attribute) besitzen die Klassen?
  • Welche Beziehungen gibt es zwischen den Klassen?
Beschränkungen modellieren
  • Welche Beschränkungen existieren hinsichtlich erlaubter Werte?
  • Welche Formatvorgaben müssen berücksichtigt werden?

Ontology Engineering@Work

Wir unterstützen Sie nicht nur während des gesamten Ontologie-Lebenszykluses sondern auch in der konkreten Umsetzung Ihrer Ontologie zum Beispiel in Semantic MediaWiki. Mehr zu unsere praxiserprobten Ontologien und Anwendungsfällen erfahren Sie auf der semantic::apps Produktseite.

 
Ihr Ansprechpartner
Alexander Gesinn AP.png

Alexander GESINN
+49 9435 65218-0

Produktempfehlung
Besuchen Sie uns
TechBase

Showroom TechBase
Franz-Mayer-Straße 1
93053 Regensburg